April Ergebnisse der SRVN-Ergo-Challenge

Foto: Johanna Asbahr (Preetzer RC) siegte bei den Mädchen des Jahrgangs 2007

Im Zusammenhang mit den Einschränkungen im Sport als Folge der Coronakrise hat der Schüler-Ruder-Verband Niedersachsen (SRVN) die SRVN-Ergometer-Challenge ins Leben gerufen. Dadurch haben alle Sportler*innen die Möglichkeit, neben dem häuslichen Training sich bundesweit mit anderen Sporttreibenden zu messen. Die Auswertungen für den Monat April wurden jetzt abgeschlossen. Es haben 231 Aktive aus 38 Vereinen bzw. Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet die 5000 Meter zurückgelegt. Mit Tobias Kühne (Hannoverscher RC) sowie Marion und Johanna Reichardt (RR Schaumburgia Bückeburg) waren auch ehemalige bzw. aktuelle  Kaderathleten/innen des Deutschen Ruderverbandes am Start.

Absolut schnellster Starter war Friedrich Amelingmeyer (Osnabrücker RV) in 16:26,90 Minuten. Er lieferte sich einen packenden Zweikampf mit Dominic Imort (RV Gymnasium Hankensbüttel), der nur 3,4 Sekunden langsamer war. Schnellste Sportlerin war Marion Reichardt in 18:54,00 Minuten. Knapp dahinter war ihre Schwester Johanna.

Besonders reizvoll für die Jüngeren ist die Viererwertung. Hier siegten in der Altersklasse WKIII (14 Jahre und jünger) bei den Mädchen der RV Humboldtschule Hannover und bei den Jungen die RR Carolinum Osnabrück. In der Altersklasse WKII (15 bis 17 Jahre) gewannen bei den Mädchen der Oldenburger RV und bei den Jungen der Mainzer RV.

In der Vereinswertung siegte der RV Humboldtschule Hannover (207 Punkte / 26 Teilnehmer/innen), knapp vor der RR Carolinum Osnabrück (204/26) und dem Mainzer RV (168/21). Es folgen: die RG Speyer (118/9), der RV für das Große Freie Lehrte (102/13) und der Preetzer RV (95/16).

Ab sofort kann man seine Werte für die Mai-Challenge über 3000 Meter eintragen. Der SRVN freut sich über viele Teilnehmer*innen. Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

Informationen gibt es unter www.srvn.de

Print Friendly, PDF & Email