Mai Ergebnisse der SRVN-Ergo-Challenge

Lukas Schwanke (RR Ratsgymnasium Osnabrück) gewann bei den 17-jährigen Junioren

Die vom Schüler-Ruder-Verband Niedersachsen mit Unterstützung durch den Bund Deutscher Schülerruderer im März als Folge der Corona-Pandemie ins Leben gerufenen Ergometer-Wettkämpfe erlebten im Mai den zweiten Durchgang. Im April hatten sich die Sportler/innen über die 5000-Meter-Strecke gemessen, im Mai ging es über 3000 Meter. Dieses Mal haben 223 Aktive aus 31 Vereinen und Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet teilgenommen. Es war wieder ein sehr spannender Wettkampf, der erst am Abend des 31. Mai entschieden wurde.

Bereits Mitte des Monats hatte der Zweitschnellste der April-Challenge, Dr. Dominic Imort aus Hankensbüttel, mit 9:32,5 Minuten eine beachtliche Zeit vorgelegt. Am 30.5. trafen sich im Bootshaus des Osnabrücker Rudervereins Paul Leerkamp und der April-Schnellste Friedrich Amelingmeyer, um gemeinsam die vorgelegte Zeit anzugreifen. In einem beeindruckenden Rennen unterboten beide deutlich die 10-Minuten-Marke, verfehlten aber knapp die vorgelegte Zeit. Gleiches galt für Jan Hennecke von der Lingener RG und Tobias Kühne vom Hannoverschen RC. Damit siegte Dr. Dominic Imort in der Altersklasse Senioren Jahrgang 2001 – 1980 mit der schnellsten Zeit aller Starter.

Charlotte Müller (Weilburger RV) wiederholte ihren Siege vom April bei den 15-jährigen Juniorinnen

Mit den schnellsten Zeiten bei den Starterinnen wiederholten Marion (11:02,6 min) und Johanna Reichardt (11:07,1 min) von der RR Schaumburgia Bückeburg den Doppelsieg in der Altersklasse Seniorinnen Jahrgang 2001 – 1980. Drittschnellste Starterin war die Juniorin Katja Beerscht von der Kasteler Ruder- und Kanu-Gesellschaft mit 11:13,8 min.

Der erfolgreiche Jungen-WKIII-Vierer vom Mainzer RV

Einen besonderen Reiz für die Schüler/innen erfährt die Challenge durch die Viererwertungen. Hier dominierte der Mainzer Ruderverein mit drei Siegen. Den vierten Vierersieg sicherte sich der RV Humboldtschule Hannover bei den WKIII-Mädchen.

In der Vereinswertung siegte der RV Humboldtschule Hannover (292 Punkte / 40 Teilnehmer/innen), vor dem Mainzer RV (162/23) und vor der RR Carolinum Osnabrück (157/25). Es folgen: der Preetzer RV (122/18), die RG Speyer (115/6), der Weilburger RV (100/12), die RR Schaumburgia Bückeburg (89/10), die RR Ratsgymnasium Osnabrück (80/7), die RR des Campe-Gymnasium Holzminden (77/11) und der RC Tegel-Berlin (77/9).

Ab sofort kann man seine Zeit über 1000 Meter für die Juni-Challenge eintragen. Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

 Ergebnis Ergo-Challenge Mai 2020
 Ergo-Challenge Mai 2020 Ergebnis Vierer
 Ausschreibung SRVN-Ergo-Challenge

Weitere Informationen gibt es unter www.srvn.de

Wanderruderstatistik 2019

Auf der Ober-Weser in Emmerthal

Im Magazin RUDERSPORT (6/2020, S. 60 – 65) ist Teil 1 der Wanderruderstatistik 2019 des Deutschen Ruderverbandes erschienen. Die Meldungen der durchgeführten Fahrten an den DRV werden vor dem Hintergrund der Erhaltung der Gewässer als Sportstätte für den Rudersport immer wichtiger.

In der Gruppe der Schülerrudervereine belegt bei den Mannschaftskilometern die RR Gymnasium Carolinum Osnabrück mit 22152 Kilometern Platz 1 vor dem SRV am Ernst-Kalkuhl-Gymnasium Bonn (11979 km). Es folgen:

  • RC am Kopernikus-Gymnasium Niederkassel (4589 km)
  • RV Pädagogium Godesberg (4528 km)
  • RV Bismarckschule Hannover (4175 km)
  • RR Schaumburgia am Adolfinum Bückeburg (3231 km)
  • SRR im VDF des Leibniz-Gymnasium Bad Schwartau (3057 km)
  • SRV Humboldtschule Hannover (2793 km)
  • RR am Max-Planck-Gymnasium Dortmund (1290 km)
  • RR der Thomas-Mann-Schule Lübeck (919 km).

Text und Fotos: Peter Tholl